Translate

Sonntag, 19. Juni 2016

Ich LIEBE Erdbeeren :)

Meine Lieben,

wir haben heute Morgen die kurze Regenpause genutzt und sind mit dem Motorrad zum Erdbeerfeld gefahren.
Endlich hat es mal nicht die ganze Nacht durchgeregnet.
Perfekte Zeit zum Erdbeeren pflücken.
:)

Es wurde jetzt aber auch langsam mal Zeit, da sonst der ganze Matsch die Erdbeeren  zum schimmeln bringt.
Denn eigentlich wollten wir uns welche pflücken um sie zu Marmeladen zu verarbeiten, doch da wir voll im Umzug stecken, macht es wenig Sinn.
Aus dem Grund haben wir die meisten der Erdbeeren erst einmal eingefroren.
Eigentlich schade, aber momentan nicht zu ändern.

Einen kleinen Teil haben wir nun zu Erdbeersalat verarbeitet. Der zieht noch vor sich hin und wartet darauf mit ungesunder Sahne verdrückt zu werden.
Hmmmjammi :D


:P 


Sind wirklich sehr leckere Erdbeeren muss ich 
sagen.

Und so schöööön...

Die Tasse im Hintergrund hat übrigens eine liebe Freundin vor längerer Zeit für mich gemacht und ich halte sie immer noch sehr in Ehren.
Löööwiiii :)

Erdbeeren sind ja auch nicht nur total LECKER...sondern ich finde sie sehen auch so toll aus. Egal welche Formen sie annehmen, wie z.B.  der letztens entdeckte(r)....

ERDBÄR :)
ich persönlich finde es total süss :D :D 
Da kommt das Kind in mir total hoch :)

...aus dem Grund mag ich auch andere Sachen die etwas mit Erdbeeren zu tun haben.

wie z.B. bei der letzten Bastelaktion beim Spielgruppenleiterkurs als ich plötzlich unbedingt wollte das der Musikjoghurtbecher wie eine Erdbeere aussieht. :)


....oder ich stand in der Knopfabteilung vom Kaufhaus und wusste ich möchte unbedingt Erdbeerknöpfe.

Leider gab es keine schönen die mir gefallen hätten. :/

 Dieses Jahr habe ich zum ersten mal auch meine ersten eigenen Erdbeeren auf dem Balkon im Kasten eingepflanzt und es ist wirklich erstaunlich wie toll es ist, Ihnen beim Wachsen zu zuschauen.

und zwischen denen...liegen nur



drei Tage :)

Habe meinem Patenkind zu Ostern auch einen Erdbeerstrauch im Topf geschenkt und immer wenn wir telefonieren, ( sie ist 16.) erzählt sie mir wie weit sie schon sind und nun konnte sie schon 2 Ernten und essen und fragt wie es meinen Erdbeeren so geht.
Freue mich total das sie sich dafür auch interessiert. 
:)

So also...jetzt habe ich ja wirklich einiges geschrieben und ich hoffe es war nicht zu lang, ...alles in Allem...ich LIEBE Erdbeeren.

bis bald...und jetzt gehe ich Erdbeeren essen. :)
Eure Anne
















Dienstag, 31. Mai 2016

....Stein auf Stein...das Häuschen wird bald fertig sein

huhu meine Lieben

Wie ihr ja vielleicht wisst gab es bei den Kids nun viel Geburtstagstrouble in den letzten 2 Wochen und viele,viele Geschenke.

Eines möchte ich gerne etwas hervorheben weil ich es noch nicht kannte und total toll finde das es so etwas gibt.
:)

Und zwar ist das ein Bau-Set aus Miniatur Ziegelsteinen in verschiedenen Formen und auch Größen.
Dabei ist eine Miniatur Maurerkelle, Gips und eine Schale zum anrühren.
Im Set enthalten ist auch eine Tür aus Plastik die eingebaut werden kann und so wie ich das sehe als Brücke für den Burggraben besteht.

Dazu gibt es noch eine härtere Platte, worauf das ganze gebaut werden kann, damit man es auch woanders hinräumen kann.

Altersangabe ist vom Hersteller ab 6 Jahre.
Das besagte Kind von mir ist 8 und ich finde das ist ein gutes Alter, den man braucht schon sehr viel Geduld und Fingerspitzengefühl.
Und obwohl er meistens gar nicht soviel davon hat, hat er sich heute mit seinem Kumpel verabredet um jetzt das aufzubauen.
Und sie haben tatsächlich über eine Stunde daran gesessen und Stein auf Stein etwas erstmal als Rohbau ohne Mörtel ;) aufzubauen.

Er selbst hätte wahrscheinlich noch länger daran gesessen, doch der Freund wollte auch noch andere neue tolle Spiele die ja nun ganz neu da waren ausprobieren.
(auch verständlich)

Er selbst hat sich dann am Abend nochmal hingesetzt und ein paar kleine Veränderungen vorgenommen, bevor es dann wirklich ans Mauern gehen kann.

So wie ich die Anleitung verstehe, kann man, falls einem das ganze nicht mehr gefällt im Wasser wieder auflösen, so dass die Steine wieder neu einsetzbar sind.
Es gibt auch 3 Vorgaben die man nutzen kann.
Die beiden wollten lieber sich etwas eigenes ausdenken.

Hier also erstmal der Rohbau.
Mal schauen welche Form es dann am Ende tatsächlich annimmt.
;)




Die Tage werde ich dann mal berichten wie das Endresultat geworden ist und wie einfach oder schwer es tatsächlich ist.

Aber toll finde ich das ganze jetzt schon.
Bei solchen Sachen würde ich immer gerne selbst das ganze in die Hand nehmen und bauen.
:D

Mal schauen, vielleicht lässt er mir auch ein bisschen zum helfen.
;)

Also bis die Tage
Eure Anne

Montag, 30. Mai 2016

Vierbeiniges Krakentuch

Hallöchen

morgen gibt es schon wieder ein Geburtstagsjungen bei mir.
Der Bruder von den Zwillingen bekommt auch noch ein Handtuch mit Namen von mir, damit er auch seine Schwimmabzeichen verewigen kann.

Viel muss ich euch ja dazu nicht mehr erklären, da ich ja bereits letzte Woche schon welche gezeigt habe


Dieses Mal habe ich aber keine kleinen Monster gemacht sondern eine Krake mit nur 4 Beinen :D

Er steht nämlich momentan mehr auf UnterwasserMONSTER.
Denke das sollte zählen ;)

Und hier ist es auch schon. Für den Kopf habe ich Watte hinein gestopft.

Seht selbst.



ich finde es irgendwie süss und bin gespannt wie er darauf reagiert.

Habt ihr auch schon einmal Tiere oder andere Dinge aus Handtüchern gemacht?

Würde mich freuen noch mehr Ideen zu sehen.

Bis bald..eure Anne


Sonntag, 29. Mai 2016

Kreide selbst gemacht!

Hallo meine Lieben.

Letztens hatte ich meinen ersten "Ausbildungstag" zur Spielgruppenleiterin und unsere Lehrperson hat mich an etwas erinnert was ich vor Jahren bereits schon einmal gemacht habe, aber gar nicht mehr auf dem Schirm hatte.
Und zwar Kreide selbst herzustellen.

Toll war es auch mal mit Erwachsenen Frauen, die selbst den Umgang mit Kindern lieben, etwas für die Kinder herzustellen.

An dem Tag haben wir Kreide mit Einmalhandschuhen hergestellt, indem wir die Finger mit dem Gipsgemisch gefüllt haben.
Es hat leider nicht so toll geklappt und ist jetzt sogar zerbrochen.
Aber deswegen probieren wir unsere Sachen vorher ja aus ;)
Vielleicht hätten wir auch einfach etwas mehr Zeit gebraucht. :)




Ich selbst kenne es mit WC Rollen.

Letztens, als der Brückentag für viele Menschen und somit auch für den Bärtigen anstanden, hat er mich auf der Arbeit besucht und unterstützt.
Grund war auch da ich ziemlich heftige Rückenschmerzen hatte und es mit den kleinen dann doch sehr anstrengend geworden ist.

Die Familie kennt den Bärtigen und da ist es kein Problem wenn er mal vorbei kommt.
Da er sich in der Richtung auch Weiterbilden möchte,
war es auch für Ihn mal eine gute Gelegenheit den Kindern etwas näher zu kommen.

Also die kleinen Ihren Mittagsschlaf machten, haben wir dann mit dem Grossen Bruder, ( 6 Jahre jung) angefangen Kreide herzustellen.

Wir haben zu Hause immer WC Rollen auf Vorrat. Das ist Bastelmaterial, welches zu jeder Jahreszeit und sehr vielseitig einsetzbar ist.
:)

Die Unterseite der WC Rollen haben wir 4 oder auch 6 mal gleicher Massen eingeschnitten um den Boden zu schliessen. Zusätzlich haben wir sie mit Klebeband verschlossen.


Danach haben wir eine alte Milchtüte aufgeschnitten und ausgewaschen um sie zum anmischen zu verwenden.

Zum Glück hatte ich noch etwas Lebensmittelfarbe zu Hause.
Leider muss ich sagen das es viel zu wenig Farbe war, bzw sie nicht intensiv genug ist.
Es gibt aber gerade in Spielgruppenläden im Internet oder bestimmt auch in gut bestückten Bastelläden Lebensmittelfarbe in Pulverform.
Wahrscheinlich sogar in Supermärkten.
:)

Alte Joghurtbecher haben wir ausgewaschen und darin Wasser und Lebensmittelfarbe angemischt.

Gips in die Milchtüte geben und nach und nach das farbige Wasser hinzugeben bis eine leicht Cremige Konsistenz entstanden ist. 
Und nun gut Rühren.
Beim Bärtigen muss es etwas Männlich zugehen, deswegen wurde ein Holzstäbchen in den Akkubohrer geklemmt und damit gerührt.

Sobald es gut durchmischt ist, die Masse in die vorbereiteten WC Rollen Formen geben.
Ca 1 Tag trocknen lassen und danach die WC Rolle einfach abreissen.
Schon ist die Kreide bereit zum malen.
Und auch wenn die kleinen die Kreide mal in den Mund nehmen ist es kein Problem.



Und schon kann losgekritzelt werden.







Hoffe es war verständlich erklärt.
Wir hatten Spass am matschen und basteln und die Kinder sind froh etwas
hergestellt zu haben was sie sonst nur aus dem Supermarkt kennen. :)
Die Farben sind zwar nicht so intensiv, aber das macht den Kindern gar nichts.

Das ganze kann natürlich auch in andere Dinge gegossen werden.
z.B. zu Ostern in ausgeblasene Eier füllen,
oder
einer PET Flasche den Boden abschneiden und ihn füllen. Das sind dann Blumen die entstehen.
oder oder oder...euch wird schon etwas einfallen und wenn nicht...fragt die Kinder. ;)
Gips wird wenn er ausgetrocknet ist WEISS...also keine Angst vor dem anfänglichem Grauton.
Dadurch kann man auch später den Gips einfach mit Farben anmalen, anstatt die Farbe vorher zuzuführen.
:)

Also ihr braucht:
Gips
etwas zum Rühren (z.B. Holzstäbchen)
Schale zum Anrühren ( Milchtüte)
Lebensmittelfarbe ( am besten Pulver)
Form ( z.B. WC Rolle)

Nun wünsche ich euch viel Spass beim ausprobieren. Und lasst mal von euch hören wie es geworden ist.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Eure Anne

Montag, 23. Mai 2016

Geschenke und Backen für den Kindergarten

Halli Hallo es gibt mal wieder etwas neues.

Ein paar Zwillinge hatte gestern ihren 6. Geburtstag und sind soooo stolz die 6 erreicht zu haben. :)
Geschenke gab es natürlich auch. Und zwar sogar genau das was sie sich dieses Jahr mal gewünscht haben.
Und da ich ja Geschenke bei Kindern nicht einfach so verschenken kann sondern immer noch den Spass bei der Sache sehe wurden die gewünschten Badehandtücher noch zu kleinen,süssen Schmusetierchen, mit denen heute dann auch direkt noch gespielt wurde.
Mal schauen wie lange es dauert bis sie das Handtuch mal benutzen. 
:)
Der Wunsch kam übrigens auf, als wir einmal über den kommenden Schwimmkurs im Sommer gesprochen haben und sie wissen wollten was sie eigentlich mit den ganzen Abzeichen machen sollen die sie bekommen.
Hier in der Schweiz gibt es ziemlich viele Abzeichen beim schwimmen lernen.
In Deutschland ist das ja sehr übersichtlich.

Als ich ihnen anbot die Abzeichen auf ein Handtuch zu nähen wurde ihnen bewusst das sie eigentlich kein eigenes Handtuch haben und so kam der Geburtstagswunsch zu Stande. 
Ich habe dann noch Ihre Namen einsticken lassen damit auch für immer und ewig klar ist, das diese nun nur Ihnen gehören.
:D

Und das sind die Lieben.



Alles was mit Monstern, Drachen o.ä. zu tun hat ist momentan bei den beiden übrigens der HIT.

Deshalb habe ich mir heute auch überlegt etwas lustiges zu backen für das Geburtstagsfest im Kindergarten morgen.

Und aus Muffins kann man ja wirklich alles mögliche machen.
Die Kinder haben ja auch super viel Spass am helfen und haben sich deshalb um den Teig gekümmert. Sowohl bei der Vorbereitung, wie auch als alles irgendwie abgeschleckt werden musste.
;)

Ich habe mich dann um die Verzierung gekümmert. Habe das selbst auch noch nie so genau gemacht, aber es macht Spass das auch mal zu testen und ich hoffe natürlich das es morgen gut ankommt. Die Jungs haben sich auf jeden Fall schon mal sehr gefreut.

 Die Kinderschürzen 



Hier mal das Muffin Rezept:

für 12 Muffins


125g Butter
125g Zucker
1P. Vanillezucker 
2 Eier
100ml Milch
250g Mehl
1P. Backpulver
Schokostückchen

Alles nach und nach gut verrühren und dann bei 180-200 Grad 15-20 Min backen.

Die Verzierung ist natürlich jedem selbst überlassen. Wie man es gern hat. Die Jungs stehen auf Smarties.







Also ich finde sie sind ganz süss geworden.
Auf jeden Fall Verbesseungfähig aber für das erste Mal.
:)

Was meint ihr? Und habt ihr auch schon mal lustige Muffins verziert.
Zeigt her eure Werke.

Schönen Abend noch und bis baaaald.

Eure Anne










Sonntag, 15. Mai 2016

Neue Röcke braucht die Frau :)

Hallo meine Lieben,

heute, am Pfingstwochenende wollte ich euch noch meine neuen Röcke vorstellen die ich genäht habe.
Habe schon seit langem das Schnittmuster bei mir liegen und es nie gemacht.
Aber jetzt habe ich es geschafft.
Und bin sehr glücklich damit, da sie super auch zum Arbeiten sind da sie Taschen haben.
Dazu kommt das es das allererste mal war überhaupt innen liegende Taschen einzunähen.

Hat wirklich grossen Spass gemacht und ich glaube sobald entsprechender Stoff wieder da ist werde ich noch mehr von denen nähen.
Kann man ja nie genug haben 
:D




ich hoffe man kann es gut erkennen. Die Bilder sind eher Schnappschüsse. 

Falls ihr es nachmachen wollt, schaut doch mal 


Viel Spass beim nähen wünsche ich allen Nähmäusen und denen die es noch werden wollen.

:)

Eure Anne

Freitag, 13. Mai 2016

NEUE kleine Hosen! :)

Hoi meine Lieben.

Die Nähmaschine hat mal wieder nach mir gerufen und dann hat sie angefangen und kam nicht mehr davon los.
:)
Dabei sind dann ein paar kleine neue Hosen entstanden.
Manche sind aus neuem Stoff der sich ja hier in Massen bei mir tümmelt und einiges versuche ich aus altem Stoff z.B. ausgedienten Hosen, T-Shirts oder was sich sonst so anhäuft, zu verwerten und neues entstehen zu lassen.
UPCYCLING ;)

Ich will gar nicht lange drum herum reden.
Hier sind sie:


Falls ihr euch wundert über die Beinbündchenlänge...das soll nur zeigen das man sie länger tragen kann...quasi eine mitwachsende Hose :)
Die eine mit Apfelknöpfen...übrigens aus einem alten Vorhang des Bärtigen.


Und hier noch mit dem tollen Pilzknopf.
Bin ja am überlegen ob ich als "Markenzeichen" nicht einen Knopf überall herannähen soll. :D
Die sind nämlich so süss.
Was meint ihr? Welche Knöpfe gefallen euch?
Ich liebe ja eigentlich Erdbeerknöpfe.
Sogar ich hatte als Kind eine süsse Strickjacke mit Erdbeerknöpfen, die danach noch meine Puppe an hatte. <3


Hier noch eine schöne grüne mit braunen Bündchen. Das ist der Reststoff von meinem letztjährigem Nähprojekt. Aus dem grünen Stoff habe ich mir einen Overall genäht...



Und diese tolle Hose ist aus einer alten Sommerhose von mir. Vielleicht erkennt ihr den Stoff. Das sind die typischen H&M Sommerstoffhosen.
Die lag schon Jahrelang nur noch im Schrank...total ausgeleiert. 
Aber nun freu ich mich sehr über das was man noch aus ihr herausholen konnte. Die Bündchen sind wirklich super schön. 
übrigens vom Holländischen Stoffmarkt.
BIO Baumwolle :)

Was meint ihr...soll ich an die letzten beiden auch noch Knöpfe nähen, oder wird das dann zu viel? Wenn ja, welche?

Liebste Grüsse aus dem Näh-Land :)

Eure Anne